Schneck

Schneck

Donnerstag, 22. September 2016

Wir sind umgezogen!

Nein, nicht ins Haus - gaanz so weit sind wir noch nicht, aber unser Bautagebuch ist umgezogen und erstrahlt nun in neuem Glanz! Die Daten haben wir aktualisiert, also weiterhin vieel Spaß beim lesen!

Donnerstag, 1. September 2016

Der Wellnesstempel nimmt Formen an!

Naja, auch wenn es nicht gaaanz so groß wird, so ist es doch unser Wellnessbereich... Den Traum einer freistehenden Wanne konnten wir auf Grund der Größe nicht realisieren - unser Bad ist "nur" kanpp 10qm groß, aber das wird dem ganzen keinen Abbruch tun. 

Die vorbereitenden, notwendigen Arbeiten für die begehbare Dusche und die Badewanne wurden fertig gestellt. 

Die Bemusterung für die Fliesen erfolgt in einem von 4Life vorgegebenen Fliesenfachhandel. Hier haben wir uns Zeit genommen, diese auszuwählen. Entschieden haben wir uns für rektifizierte, große Fliesen, welche mit einer minimalen Fuge zu verlegen sind. Die Fliese im Gäste WC ist weiß, sieht aus wie Glas und hat einen ganz zarten Silberstreifen eingearbeitet. Die Fliese ist ca. 31 x 90 cm und wird unser doch kleines Gäste WC strecken. Die Fensterbank wird mit einer dunklen Granitfensterbank bestückt, genauso wie die Ablage um den Kontrast hier zu unterstreichen - und wir mögen keine geflieste Fensterbank haben.

Das Badezimmer oben soll ein bischen "wärmer" werden. Hier haben wir uns auch für rektifizierte Fliesen entschieden, welche allerdings ein bischen Perlmut schimmern und in 3D gearbeitet sind. Die Fliesen oben sind ca. 33 * 100 cm lang und werden ein echtes Highlight im Haus werden. 

Auch diese Fliesen sind mit einer minimalen Fuge zu verlegen und somit mussten wir dies natürlich auch auf dem Boden durchziehen. Als Bodenfliese im Bad als auch im Gäste WC haben wir uns eine schwarz matte Fliese im angesagten Industriallook ausgesucht - Sie wurde wohl im Herstellungssprozess zu einem Zeitpunkt X mit einer Art Schmirgelpapier bearbeitet und weisst so einen super schönen Kontrast zu den sehr feinen und filigranen Wandfliesen auf. 

Wir können es kaum erwarten, die Kombination an der Wand zu sehen!

Die weißen Fliesen (oben) für das Gäste WC.

Die Bodenfliesen für das Gäste WC und das Bad.
Diese Fliesen sollen das Badezimmer zieren.





Montag, 29. August 2016

Wir haben Türen

Wir haben Türen und freuen uns wie wild. Wir haben uns für klassisch weiße Türen entschieden, obwohl wir uns am Anfang eher dunklere Türen ausgesucht haben. Aber wir wollten vermeiden, dass wir uns hier vielleicht irgendwann mal sattsehen, oder sich diese ggf. später mit den Möbeln beißen würden. 

Die Türen machen einen sehr soliden Eindruck und wirken durch die Lasur, die noch die Holzmaserung erkännen lässt sehr edel. Wir freuen uns, dass wir diese noch geändert haben. Nie im Leben hätten wir gedacht, dass man sich über die Türen so viele Gedanken machen kann. Nicht nur bietet 4Life einem die Wahl aus einer Reihe verschiedener Dekore - hier ist wirklich für jeden was dabei - man hat hier auch noch die Wahl, die Türen ganz geschlossen zu wählen, oder, gegen einen geringen Aufpreis, mit einem Glasstreifen. Dieser Streifen läuft dann horizontal in der Mitte, oder leicht versetz an der Seite durch, wahlweise in Milch- oder Klarglas. Wir haben so eine Tür in einem Musterhaus in der Fertighauswelt Frechen gesehen und waren begeistert - nur haben wir nicht wirklich Verwendung dafür. Schön hätte ich das in der Tür zum Wohnzimmer gefunden. ABER hier wollten wir keine klassche Tür einbauen lassen und haben diese raus genommen. Evtl. soll hier später mal eine Schiebetür einzug halten, sofern es uns stören sollte, dass dort keine Tür ist. 

Im Moment gefällt uns die Idee, dass alles offen ist. Der Flur hat ja eh auch eine Fußbodenheizung, also rechnen wir dort nicht mit riesen Temperaturunterschieden - und wenn doch, können wir uns austoben, was dort hin soll. 



Sonntag, 21. August 2016

Probiers mal mit Gemütlichkeit...

Wir genießen es sehr, dass wir nun einen eigenen Garten haben und haben schon mal ausgiebig getestet, wie man auf der künftigen Terasse sitzen kann...Da es aber auf Dauer ein wenig ungemütlich war, immer auf dem Boden rum zu gurken, haben wir uns im Hagebaumarkt super gemütliche Sitzsäcke gekauf. Der Sack heißt "Sitting Point Sitzsack "Swing Scuba in anthrazit", der Hocker "Cube Scuba in Kahki" (falls sich jemand dafür interessiert). Der Vorteil an den "Möbeln" ist, dass diese für innen und außen geeignet sind. Außerdem kann man diese locker Leicht von A nach B bewegen, somit stehen sie auch keinem im Weg. Und der ein oder andere Handwerker hat sich sicher gefreut, die Mittagsbause im Chillaxsessel machen zu können - da schmeckt das Bütterken doch gleich doppelt so gut. 


Samstag, 20. August 2016

Die Trockenbauer sind da!

Es geht mit schnellen Schritten weiter bei uns im Haus. Die Trockenbauer haben übernommen und schließen unsere Decken, schleifen, spachteln und nageln was das Zeug hält. 

Nun kann man auch im Obergeschoss sehen, wo die Reise hin geht. Direkt wieder ein anderes Gefühl, jetzt wo die Decken geschlossen sind. Es wird immer mehr ein Heim. Wichtig ist bei der Planung frühzeitig auch die Stromkabel für die Außenlampen und eine eventuelle Alarmanlage zu berücksichtigen. Später ist der Aufwand hier viel höher, als wenn man dies gleich berücksichtigt. 

Auch die Dimensionen des Gäste WCs sind nun durch die Trockenbauwand viel klarer, die Kabel im Badezimmer sind hinter einen schönen Verkastung verschwunden. Wir haben uns im Badezimmer entschieden, die Dusche zu verkleinern und den somit hinter der Wäscherutsche entstandenen Hohlraum als "Abstellkammer" zu nutzen. Hier sollen später Vorräte an Duschgel, Shampoo und Toilettenpapier einzug halten. 






Stauraum für Vorräte.

Sonntag, 14. August 2016

Eine neue Decke für den Beton!

So langsam ist es absehbar und es wird Zeit, sich mit den schönen Dingen zu beschäftigen. Ein Hausbau ist so ein bischen wie ein Puzzle, welches sich nach und nach zusammen setzt, ja, so lässt es sich wohl ganz gut beschreiben.

Und da die äußere Hülle schon fertig ist, ist es an der Zeit, sich um die Dinge zu kümmern, die nach der Hausübergabe anstehen.

Als Knackpunkt hat sich für uns tatsächlich die Auswahl des Bodens erwiesen. Wir haben lange überlegt, uns gefühlte 1000 Muster an Fliesen, Vinyl, Laminat und Parkett angeschaut, zuschicken lassen, waren in Baumärkten und Fachhandeln- und haben Millionen Eindrücke mitgenommen. Maserung, Strucktur, Dicke und Länge eines Bodens, nicht zu vergessen, die Farben und Holzarten, Steinarten und andere Arten...da muss ich sagen - zu viel Auswahl ist dann auch wieder nicht gut.

Naja, alles hat ein Ende - nur die Wurst hat 2... so ist unsere Entscheidung spontan auf eine Vollholzdiele Räuchereiche Rustic von Woodline Parquetery gefallen. Diese Diele wurde wirklich manuell mit Werkzeugen bearbeitet, gealtert, gehobelt, mit Nagelköpfen und Sägeblättern liebkost und weisst so eine einzigartige Beschaffenheit auf, die jede Diele einzigartig macht.

Wir können es kaum erwarten, den Beton im Erdgeschoss mit seinem neuen Deckchen zu belegen. 


Samstag, 6. August 2016

Wer andern eine Grube gräbt...

... der fällt selbst hinein - NEIN, bitte nicht!!! Aber ja, die Grube haben wir... ein schönes 
1m x 1m tiefes Loch im Keller aka der Pumpenschacht wird in unserem Keller beherbergt. 

Der Pumpenschacht wird hoffentlich niemals in seiner vollen Größe gebraucht werden, denn das würde heißen, wir hätten ein erhebliches Wasserproblem, Rohrbruch o.Ä.; aber damit er sich nicht so einsam und leer fühlt, hat er Gesellschaft bekommen! 

Und zwar durch eine Pumpe! Die arme kleine Pumpe fühlt sich sicher wie Alice im Wunderland in ihrem neuen RIESENGROßEN zu Hause!
Wir haben hier viel recherchiert und uns für eine Hebefix 100 Pumpe von Jung entschieden. 

Die Einführung der Versorgeranschlüsse erfolgte in unserem Fall durch eine Mehrspartenhauseinführung. Hintergrund ist der, dass nicht alle Gewerke sich bereit erklären, eine Kernbohrung durch eine "Weiße Wanne" durchzuführen. Deshalb blieb uns nur die Möglichkeit, die Kernbohrung durch unseren Tiefbauer durchführen zu lassen und die Mehrsparte einzubauen. Wir haben hier für die Quadro-Secura MSHE im Bauherrenpaket 3 von der Firma Doyma entschieden. 

Auch der Stromanschluss ist erfolgt - ja, wir haben Licht und einen echten, eigenen Stromkasten! Ist super! 

Die Mehrspartenhauseinführung (hier noch nicht ganz befüllt).